Skip to main content

Anwendungsgebiete der Smartcards

Smartcards werden heute wegen ihrer immensen Vorteile in den verschiedensten Bereichen eingesetzt. Sie sind extrem flexibel und erfüllen die unterschiedlichsten Aufgaben. Am bekanntesten sind wohl die Smartcards im Scheckkartenformat. Wir benutzen sie als Bankkarten, um damit bargeldlos bezahlen zu können oder holen uns mit ihnen Bargeld an einem Geldautomaten. Der wohl größte Vorteil dieser Karten liegt in der Unabhängigkeit, die wir mit ihnen genießen können.




Eine weitere sehr weit verbreitete Smartcard ist die Krankenkassenkarte, die dabei helfen soll, die vielen Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse eindeutig zu identifizieren. Über diese kleine Karte werden dann die Leistungen des Arztes mit den Krankenkassen abgerechnet. In vielen Unternehmen werden heute auch solche Chipkarten eingesetzt, um die Zugangskontrolle zu sensiblen Bereichen zu verwalten und um die Arbeitszeiten zu erfassen. In den letzten Jahren konnten diese Karten zunehmend das traditionelle Stempeln an der Stempeluhr ablösen.

Immer öfter werden Smartcards auch dazu eingesetzt, um die verschiedensten Dienstleistungen abzurechnen. In vielen öffentlichen Verkehrsmitteln kann man sich eine solche Karte ausstellen lassen und dann bei jeder Nutzung bequem mit dieser Karte bezahlen. Auch immer mehr Universitäten und andere Bildungseinrichtungen führen Smartcards als Studentenausweise ein, damit alle Teile einer Universität darauf zu greifen können.

Unscheinbarer sind dagegen die Smartcards in den Handys, die wir meistens einfach nur als SIM-Karten kennen. Sie sorgen für die Verbindung zu einem Mobilfunknetz und helfen uns dort, uns eindeutig als Kunden anzumelden. Sie gehören wohl zu den Karten, die am häufigsten im Einsatz sind. Weit verbreitet sind auch die Smartcards, die für das Entschlüsseln der Pay-TV Kanäle benötigt werden. Hierauf finden sich auch alle Informationen, die der Decoder benötigt, um die Bildsignale entschlüsseln zu können.