Skip to main content

Lesegeräte für Smartcards

Der Markt für Smartcards ist in den letzten Jahren enorm gewachsen und auch im privaten Bereich und bei kleinen Unternehmen setzen sich diese kleinen Medien immer mehr durch. Aus diesem Grund kamen in den letzten Jahren auch unzählige Lesegeräte auf den Markt, die den Nutzern einen Gebrauch im kleineren Umfeld erlauben. Diese Lesegeräte werden häufig auch als Chipkartenterminal bezeichnet und es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen.




Es gibt hier verschiedene Unterscheidungsmerkmale, auf die man in diesem Zusammenhang achten sollte. Zunächst einmal unterscheidet man Terminals, die die Karten automatisch einziehen und andere, in die man die Karten manuell einstecken muss. Anschließend wird die Smartcard über den vergoldeten Kontakt mit der entsprechenden Stromspannung versorgt und alle Bauteile werden sofort aktiv. Dieses Kontaktfeld hat aber auch noch andere Funktionen. Hierüber wird auch die Taktung für den Prozessor festgelegt und natürlich werden hier auch die Daten übertragen. Das Lesegerät nimmt dann die Daten auf und leitet diese in den meisten Fällen über ein USB-Kabel an den Rechner weiter. Sobald man die Smartcard aus dem Lesegerät entfernt, werden alle Spannungen zurückgenommen, um die Karte nicht zu beschädigen. Eine weitere wichtige Gruppe von Lesegeräten ist für die kontaktlosen Chipkarten erhältlich. Diese erzeugen ein schwaches elektromagnetisches Feld und lesen so die Daten von der Karte.