Skip to main content

Prozessorchipkarten

Ebenfalls sehr häufig im Einsatz sind die Prozessorchipkarten, die wesentlich bessere Sicherheitseigenschaften bieten und darüber hinaus auch viel flexibler einsetzbar sind. Das Herzstück einer Prozessorchipkarte ist natürlich die CPU (Central Processing Unit), die alle logischen und mathematischen Berechnungen abwickelt. Darüber hinaus besitzt eine solche Smartcard natürlich auch verschiedene Speicherbausteine, die auf der Karte ebenfalls fest integriert sind. Hinzu kommen dann noch einige Coprozessoren, die die verschiedensten Teilaufgaben zur Verwaltung einer Karte übernehmen und damit den reibungslosen Betrieb gewährleisten. Je nach Anwendungsgebiet werden dann auch noch ein Zufallsgenerator und eine Verschlüsselungseinheit eingebaut. Der Aufbau dieser Karten ist wesentlich komplexer, als der Aufbau einer Speicherchipkarte. Aber mit einer solchen Smartcard eröffnen sich ganz neue Anwendungsgebiete, in denen vor allem die Sicherheit eine sehr große Rolle spielt und bei denen die Daten flexibler bearbeitet werden müssen. Der Mikroprozessor erlaubt es, dass die Daten, die zum Speichern abgelegt werden, mittels moderner Kryptografiealgorithmen verschlüsselt werden können. Die Leistungen einer Karte können also ohne Hindernisse individuell programmiert werden und sind nur durch die Speicherkapazität und die Prozessorleistung beschränkt.




Ein besonders interessantes Anwendungsgebiet in diesem Bereich sind die Mobilfunkkarten, die heute den Großteil der im Umlauf befindlichen Smartcards ausmachen. Eine wichtige Eigenschaft, die hier zum Tragen kommt, sind die verschiedenen Sicherheitsaspekte, die für einen Zugang zum Mobilfunknetz von Bedeutung sind. Weitere wichtige Einsatzgebiete der Prozessorchipkarten sind unter anderem auch Bankkarten, für Zugriffskontrollen und in Ausweisen. In Zukunft werden sich noch viele weitere Anwendungsgebiete ergeben, weil sich die kleinen Plastikkarten als extrem nützlich erwiesen haben und dank der immer besseren Leistungen dürften sie in den nächsten Jahren weitere Einsatzgebiete erobern.

Smartcard

Smartcard ©iStockphoto/iamporpla