Skip to main content

TV-Karten Empfangsarten

Digitaler Satellitenempfang

Sat Empfang

Wer über eine Satellitenanlage verfügt, kann seinen Computer über den Einbau einer DVB-S-Karte mit digitalem Fernsehen versorgen. In aller Regel sind gerade die neueren Satellitenanlagen schon […]


Digitaler Kabelempfang

Kabelempfang

Eine digitale DVB-C-Karte ermöglicht es, über den Kabelanschluss digitales Fernsehen auf dem Rechner zu empfangen. Die grundsätzlichen Voraussetzungen dazu sind ein Hausanschluss an das örtliche Kabelnetz, […]

Digitaler Empfang

Digitaler Empfang

Die vollständige digitalisierte Ausstrahlung aller nationalen Fernsehprogramme ist in Deutschland nicht mehr aufzuhalten. Wo diese Programme bereits digital ausgestrahlt werden, ist der Empfang von TV-Signalen nur […]

Digitale und analoge TV-Karte

TV Karte

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass digitales Fernsehen, unabhängig davon, ob es über Antenne, Kabel oder Satellit empfangen wird, zahlreiche Vorteile gegenüber dem […]

Anschluss der TV-Karte

Smartcard

Ist grundsätzlich geklärt, über welche Empfangsart das Fernsehsignal herangeführt werden soll, muss für eine Übertragung des Programms auf einen Computer die passende TV-Karte ausgewählt werden. Die […]

Analoger Empfang

Kabelempfang

Der analoge Fernseh-Empfang wird in Zukunft in Deutschland immer mehr durch das digitale Fernsehen verdrängt. Mit dem Start des sogenannten DVB-T-Programmes Ende 2002 soll auch die […]

Digitaler terrestrischer Empfang

TV Karte

Die Bezeichnung für die terrestrische Empfangsart von digitalen TV-Signalen ist DVB-T. Mit Hilfe von DVB-T können die digitalen Signale schon mit einer normalen Antenne empfangen werden. […]



Die TV- oder auch Fernsehkarte dient als sogenannte Erweiterungskarte für den Computer dazu, über den Rechner Fernsehsendungen empfangen zu können und diese so umzusetzen, dass sie auf dem Bildschirm dargestellt oder auf einem angeschlossenen Datenträger aufgezeichnet werden können.

Als nutzbarer Datenträger kann dabei sowohl eine interne wie auch eine externe Festplatte oder eine DVD dienen. Neben den TV-Karten zum Einstecken in einen freien Slot im Computer gibt es auch Varianten, die über eine USB-Verbindung angeschlossen werden können. Gedacht sind diese vor allem für den Betrieb an Notebooks, da hier eine Einsteckkarte keinen Platz hätte. Die grundsätzliche Unterscheidung der Karten erfolgt zunächst über die verschiedenen Möglichkeiten der Empfangsarten. So sind sowohl TV-Karten für einen terrestrischen – oder Kabelempfang erhältlich sowie auch solche, die Satellitensignale verarbeiten. Der Vorteil einer solchen Digitalisierung von Fernsehsendungen oder Spielfilmen liegt vor allem darin, dass die Aufzeichnungen später problemlos nachträglich oder sogar bereits während der Aufnahme bearbeitet werden können. So ist es zum Beispiel teilweise möglich, bereits bei der Aufzeichnung störende Werbepausen auszublenden oder diese später zu entfernen.

Mit dem sogenannten Timeshift-Verfahren ist es mit den meisten modernen Karten auch möglich, die Sendungen zeitversetzt anzuschauen. Dadurch dass die TV-Beiträge digital gespeichert werden, muss man im Gegensatz zu Videokassetten auch nicht mit Qualitätsverlusten durch mehrmaliges Betrachten rechnen. Auch eine nachträgliche Übertragung der Daten auf andere Datenträger wie zum Beispiel der DVD ist natürlich möglich. So können beispielsweise aufgezeichnete Spielfilme jederzeit auch auf dem heimischen Fernseher betrachtet werden.

Eine weitere Anwendung finden TV-Karten bei der Bearbeitung oder Archivierung eigener Videoaufnahmen über eine Videokamera oder einen Videorekorder. Dazu sind ein Großteil der TV-Karten auf dem Markt mit entsprechenden S-VHS-Video- oder den sogenannten Compositeeingängen, also Cinchbuchsen für Video und Ton, ausgestattet. Darüber lässt sich dann etwa ein Videorekorder oder eine Videokamera anschließen. Die Filme können auf den PC überspielt, also digitalisiert und anschließend archiviert oder mit speziellen Programmen weiter bearbeitet werden.